ZWISCHENZEIT

Die ZWISCHENZEIT ist die Zeit zwischen Weihnachten und Hl. Drei Könige. Es ist eine besondere und magische Zeit. Eine Zeit, die du nutzen kannst, um viel zu bewegen. In dir und draussen in deinem Leben!

Das ALTE JAHR ist noch nicht ganz vorbei – die Energie ist noch nicht weg. Und gleichzeitig ist das Neue noch nicht ganz da – die Energie noch nicht ganz angekommen.

Man schwingt noch im alten Modus. Fühlt sich möglicherweise noch wie in Watte gepackt. Und bewertet noch – „Wie wars denn jetzt eigentlich, das letzte Jahr?”

Und fragt sich dann auch – “WAS SOLL DENN NUN ENTSTEHEN IM NEUEN JAHR? WAS SOLL WERDEN?“

Die Zeit dazwischen – die ZWISCHENZEIT ist die Zeit für Rückschau und Ausrichtung. Das Alte verabschieden, um dann das Neue zu begrüßen…

Und genau jetzt die Zeit zu nutzen, in den ersten Tagen und den ersten Wochen des Jahres, um das neue Jahr so zu begehen, wie DU es gerne möchtest. Um all das zu erreichen, was du dir wünscht!

Dieses neue Jahr zum ersten der besten deines Lebens zu machen.

Das Jahr so zu schreiben, wie du es dir wünscht!

Und Schreiben ist hierbei auch schon einer der Schlüssel. Denn das Prinzip Schriftlichkeit macht viel mehr möglich!

Schreib dir alles auf. Bastle dir ein Visionboard und ein DankbarkeitsBoard. Denn wenn du schon mit Visionboard arbeitest, dann häng die Dinge, die du bereits erreicht hast einfach um auf dein DankbarkeitsBoard!

Dankbarkeit ist eine immens große Kraft.

Und damit geht es um DANKBARKEIT für das Alte und VISIONEN für das NEUE – ein neues Programm für dein Leben erschaffen!

Um das Alte nun abzuschliessen, ist es hilfreich liebevoll hinzublicken, dass die Energie nicht gebunden bleibt. Wenn du nun auf das letzte Jahr blickst – auf 2021 dann frag dich:

  • Was war gut?
  • Was hat mich gefordert?
  • Was durfte oder musste ich lernen? Was muss ich noch lernen? Was kann ich lernen?
  • Was werde ich verändern?
  • Was werde ich optimieren?
  • Was will ich verabschieden?
  • Was lasse ich im alten Jahr?
  • Wofür wird 2021 gut gewesen sein? Wofür war es nützlich? Welche Chancen und
    Möglichkeiten werden für mich daraus entstanden sein? Möglicherweise auch dadurch,
    dass ich durch schwere Phasen gehen musste? Wodurch ich über mich hinausgewachsen bin – hinauswachsen musste.
  • Wodurch ich neue Fähigkeiten und Ressourcen entwickelt habe? Welche Fähigkeiten habe ich entwickelt?
  • Wofür bin ich dankbar?

Die Dinge, die du verabschieden möchtest aus deinem Leben. Unangenehme und lästige Dinge kannst du auf Kärtchen schreiben und in einem Ritual verbrennen. Die Energie zum Wandel freigeben, dass sie bereitsteht für das NEUE.

Und nun geht es darum dich neu auszurichten – dich neu zu programmieren!

ERSCHAFFE DEINE WIRKLICHKEIT!

  • Wenn alles ideal wäre – wie wäre es dann?
  • Wie wäre mein Leben?
  • Was wäre anders?
  • Was wäre möglich?
  • Wie wäre die Idealversion von mir?
  • Wo soll meine Reise nun hingehen?
  • Was hätte ich gerne in meinem idealen Leben?
  • In welche Richtung kann es gehen?
  • Wenn ich aus der Zukunft auf meine Vergangenheit zurückblicken würde, worauf wäre ich stolz?

Schreib dir deine Visionen und Ziele auf – vielleicht in einem Visionstagebuch. Und nutze schöne Bilder, um deine Visionen und Ziele zu visualisieren. Bastle ein Visionboard. Auf das du die Bilder aufklebst, die dich motivieren. Vielleicht designst du auch ein VisionMovie. Das sind deine schönen Bilder, die du am Handy abspielst.
Hier gibt es unterschiedliche Apps, die du nutzen kannst.

Nutze in jedem Fall Bilder, die dich emotional berühren, um die Ziele, die dir wichtig sind aus all deinen Lebensbereichen plakativ zu visualisieren. Damit programmierst du deinen Geist neu.

  • Träumen – Planen – Handeln
  • Dann reflektieren und bewerten.
  • Und dann wieder: Träumen – Planen – Handeln

UND JETZT KONKRET

… und was darfst du nun konkret tun?

  • Welche Schritte sind zu machen?
  • Wie kann ich mich für meine Ziele investieren?
  • Welche Aktivitäten sind zu setzen?
  • Welche Fähigkeiten soll ich entwickeln?
  • Welche Dinge sind zu lernen?
  • Was bringt mich meinen Zielen näher und was bringt mich weiter weg?
  • Was konkret ist mein ERSTER SCHRITT? Den ich jetzt sofort setzen kann, um meinem Unbewusstsein den Weg zu weisen?
  • Was kann ich  jeden Tag beitragen, um meinen Zielen näher zu kommen?

Und dann reflektiere wieder, ob dich das, was du tust weiterbringt oder aufhält?

Ändere und korrigiere entsprechend. Solange bis du deine Ziele Schritt für Schritt – Meilenstein um Meilenstein erreichst!
Und das ist wirklich wichtig – nicht aufgeben oder aufhören, sondern solange das Verhalten und möglicherweise auch das Denken
Verändern, bis du deine Ziele erreicht hast!

Denn an der Veränderung wachsen wir. Dadurch entwickeln wir neue Fähigkeiten. Und genau das macht uns glücklich.
Lernen und Wachstum.

Und übe ich auch darin für jeden noch so kleinen Erfolg oder auch jede Erkenntnis, die du durch Fehler oder Pleiten erlangst, dankbar zu sein.
Dankbar für das Lernen und auch dankbar für das was noch kommen wird, als wäre es schon da.

Du bist einzigartig! Ein Mensch mit einzigartigen Fähigkeiten!

Nutze sie, denn nur du kannst diese Fähigkeiten in diese Welt bringen. Auf deine besondere und ureigene Weise!

Du bist einzigartig!

NUR DU KANNST DU SEIN! 💖 🌸 🌺 💖

Viel Spass beim Gestalten deines idealen Lebens!

Möge dir alles Gelingen, was dir wichtig ist!

Alles Liebe, Gabriela

0
Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


Newsletter und GRATIS Video-Kurs holen:
Wir halten deine Daten privat und teilen sie nur mit Dritten, die diesen Dienst ermöglichen. Lies unsere Datenschutzerklärung.