Von Mama zu Mamas: Wie bringe ich mein Kind dazu, ausreichend zu trinken?

Der „Ausnahmesommer“, wie er bereits genannt wird, ist endlich da! Und während die Einen stöhnen, freuen sich die Anderen. Beiden Gruppen ist heiß und wir wissen alle – viel trinken an diesen Tagen ist sehr, sehr wichtig! Durst entsteht nämlich erst dann, wenn der Körper bereits Wasser verloren hat. Und somit achten wir darauf, dass unsere Kleinen gut eingecremt sind, haben immer ein Kapperl dabei und natürlich auch die Trinkflasche immer zur Hand!

Aber wie motiviere ich nun Kinder dazu, ausreichend zu trinken??

Da ergeben sich gleich 2 Fragen: Wie viel ist ausreichend und vor allem was??

1. Wie viel ist genug?  Nun, die aktuelle Empfehlung* liegt für Kinder zwischen 1- 3 Jahre bei 6-7 Portionen,
für 3- 5 Jahre bei 8- 10 Portionen. Eine Portion entspricht 1/8 Liter.

Und wie schaffe ich das?

Strecke dich „nach der Decke“ – es geht darum, die Kinder ohne Zwang oder Druck zu motivieren und nicht darum, um jeden Preis das Ziel zu erreichen. Wenn du ihr Getränk in Sicht- und Reichweite stellst, erhöht das die Chance, dass dein Kind zugreift. Eine bunte Trinkflasche wird besser wahrgenommen!

2. Besser als Leitungswasser ist Mineralwasser – mit und ohne Kohlensäure – je nachdem, was die Kleinen wollen – da wir beim Schwitzen Mineralien verlieren und diese wieder zugeführt werden sollten. Wechsle öfter die Sorte: Unterschiedliche Mineralwässer enthalten unterschiedliche Mineralien. Stark verdünnte Fruchtsäfte sind genauso geeignet wie hochwertige Sirups.

Weniger geeignet sind natürlich Limonaden, da der Farbstoffstabilisator Phosphat, der leider fast in allen Limonaden enthalten ist, die Aufnahme von Calcium aus der Nahrung verhindert.

Unsere südlichen Nachbarn trinken übrigens warm – ich darf hier an den türkischen Tee erinnern. Dieser Tee enthält meistens viel Zucker, der den Elektrolythaushalt reguliert.

Eine gute Alternative zu Säften ist Obst, das du in den Becher hineinschneiden kannst!Damit schmeckt das Wasser nach Obst, enthält aber kaum Zucker! Mische verschiedene Obstsorten!  Besonders geeignet sind neben Äpfeln auch Marillen, Pfirsiche und natürlich Zitrusfrüchte!! Es ist nicht notwendig, das Obst zu schälen, es reicht es vorher gut abzuwaschen. Auch hier gilt natürlich: „GO FIRST“! Selbst einmal ausprobieren und mit gutem Beispiel vorangehen!! Lass die Kinder bei der Zubereitung mitmachen, das erhöht die Chance, dass dann auch getrunken wird!

Übrigens: Dieses Wasser hat eine Reihe positiver Nebenwirkungen auch für uns!
In diesem Sinne: „Prost und noch einen schönen Sommer!“

Deine Karin Köberl

*AGES: aktuelle Empfehlung für Kinder 2014 ( Vgl. REVAN)

0
Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Newsletter und GRATIS Video-Kurs holen:

Wir halten deine Daten privat und teilen sie nur mit Dritten, die diesen Dienst ermöglichen. Lies unsere Datenschutzerklärung.